Sat 26.03.2022 09:23

Konnakol meets TaKeTiNa


Ich bin erstaunt und glücklich, wie gut sich diese beiden "Systeme", die südindische Rhythmussprache Konnakol und TaKeTiNa, ergänzen, wenn sie wie hier in einem Workshop nebeneinander stehen. Und es ist gut zu sehen, wie auch erfahrene Profi-Musiker von der Rhythmuserfahrung profitieren, die sie mit TaKeTiNa machen können. - Insgesamt ein inspirierendes Wochenende an einem sehr schönen Ort!

 

Wed 16.03.2022 22:46

Start für "POLYRHYTHMS" II

Ich bin froh und dankbar über das gestrige Auftakttreffen zu unserem POLYRHYTHMS-Projekt. Das ist ein Unterstützungsangebot für Geflüchtete aus der queer-Community. Insgesamt konnten wir zehn Menschen mit und ohne Migrationshintergrund erreichen. Die unmittelbare Erfahrung führte in der Gruppe zu lachenden Gesichtern und regte persönliche Reflexionen an.

Durch eine Förderung der Stadt Leipzig können wir nun bis zum Sommer einige TaKeTiNa-Treffen und systemische 1:1-Beratungen im Wechsel anbieten. Initiatorin des Projektes ist die systemische Beraterin Ali Schwartz, die im letzten Jahr bereits die Finanzierung für ein Modellprojekt über ein Crowdfunding organisiert hatte.

Schön, dass das erneut möglich ist!

 

Tue 15.02.2022 20:30

So viele schöne Angebote!

"Lieber Matthias, so viele schöne Angebote! Ich bin gerade in Schwierigkeiten, weil ich mich gar nicht entscheiden kann ..." - Ja, so ist das mit den Entscheidungen. Ich merke auch, wie es mir in den Fingern juckt und ich am liebsten jedes Wochenende für schöne Angebote verplanen will - aber irgendwann muss ich ja auch mal Pause machen ... :)

 

Tue 25.01.2022 23:58

Resilienz durch Rhythmus - Erfurter Psychotherapiewoche 2022

Unser Vorschlag für eine Übung im Rahmen der diesjährigen Erfurter Psychotherapiewoche stieß bei den Organisator:innen auf offene Ohren. Jetzt freuen wir uns mit den Teilnehmenden auf tägliche Rhythmuserfahrungen mit dem ganzen Körper. Ich bin gespannt, wie das Leittema der Woche "IDEALE - IDEOLOGIEN - UNVERNUNFT" hier evtl. mit hinein wirken wird ... und natürlich auf die Zusammenarbeit mit Katrin Bergsiek.

 

Sun 16.01.2022 20:00

Rhythmus und Singen im Sommer

Mit warmem Herzen denke ich immernoch an eine Woche im Sommer, in der ich mich täglich mit einigen Menschen getroffen habe - zu Bodypercussion, Gesang und Improvisation am Morgen. Ich sehe noch die Leute vor mir: klatschend, lachend, singend ... und möchte gern mehr davon. So wie sie auch:

 

  • "Bitte ein regelmäßiges Angebot, an dem ich teilnehmen kann"
  • "Habe Lust bekommen, mich weiter damit zu beschäftigen und würde mich freuen, wenn du wieder etwas in der Art anbietest."
  • "Ich wünsche mir einen regelmäßigen 'Kurs'"
  • "Ich fühle mich sehr gut aufgehoben und inspiriert. Ich würde gern öfter und regelmäßiger solche Übungen machen."
  • "Mach so weiter, ich experimentiere gerne mit."

 

Und unabhängig davon: "Ich war mit einer großen inneren Anspannung in die fünf Tage gestartet und konnte beobachten, wie jeden Tag etwas mehr Gelassenheit und Zuversicht in mir aufkam."

 

Sun 18.04.2021 20:03

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Es ist traurig und sehr schade, dass wegen der Pandemie immernoch so viele Workshoptermine ausfallen (müssen). Doch ich bin dankbar für die ermutigenden Nachrichten von Menschen, die gern auch später dabei sind, z.B.:

 

  • "Lieber Matthias, aufgeschoben ist nicht aufgehoben :-) ich harre aus ! Hoffentlich auf bald !"
  • "... voller Sehnsucht nach dem Kreis."
  • "Oh ja, ich habe Lust drauf. Sehr sogar!"
  • "Ich würde gern wieder so ein Wochenende in Leipzig besuchen."

 

Allein zu proben kann zwar auch schön sein, aber mit "echten Menschen" macht alles natürlich VIEL mehr Spaß. In diesem Sinne freue ich mich auf später.

 

Mon 22.03.2021 21:55

Polyrhythms for queer refugees

Ich freue mich sehr, dass ich an diesem ambitionierten Projekt mitwirken darf, in dem wir vier Geflüchtete in einem längeren Prozess mit systemischer Beratung und Rhythmusarbeit begleiten werden. Vielen Dank an alle Unterstützer:innen!

Mehr Infos auf startnext.com.

 

Sat 12.12.2020 17:50

Weiterbildung für Pädagog:innen

Die jährliche Weiterbildung für TaKeTiNa-Lehrer_innen findet wie so vieles in dieser Zeit auch online statt. Bei allen Einschränkungen dieses Formats hat das doch viele Chancen: Zusammenhänge und Übungen werden nochmal auf ganz neue Art und Weise deutlich, Schwerpunkte können anders gesetzt werden, die individuelle Rückmeldung spielt eine größere Rolle und mit dem Austausch im Chat kommt eine ganz andere Ebene hinzu ...

Deshalb bin ich froh, dabei zu sein. Und dennoch freue ich mich natürlich, die Kolleg_innen auch bald mal wieder physisch zu sehen!

 

Sat 26.09.2020 11:11

Rückmeldungen von Teilnehmenden

"Loslassen, loslassen, loslassen!

Diese 100 Minuten Taketina waren für mich so: der Rahmen ist fest vorgegeben, doch was innerlich innerhalb dieses Rahmens passieren kann, ist erstaunlich, wunderbar, manchmal irritierend, herausfordernd, festhaltend und loslassend, verwirrend, aufregend, beruhigend … du hast vor allem den Raum ermöglicht, um den Kopf mal loszulassen, damit der Körper seinen Raum erfühlen und Bewegung ganz tief einziehen kann, wenn man selbst es schafft, alles und nichts zuzulassen. Dafür danke ich dir sehr!"

(Corina nach einer Woche mit täglichen kurzen TaKeTiNa-Einheiten)

 

"Wie erzählt man einem nicht Wissenden über TaKeTiNa?

Anfangs hatte ich mächtig Respekt vor der kleinen Gruppe, bislang kannte ich das nur mit ca. 25 Personen. Alle Bedenken waren allerdings binnen kürzester Zeit wie verflogen, die sehr spezielle Atmosphäre, der gute Nährboden haben um sich gegriffen. Das besondere für mich ist der Kontakt mit mir selbst, die Reise über TaKeTiNa zu meinem unabgelenktesten Inneren - fast ein Trance-ähnlicher Zustand. Ein ganz warmes, weiches Gefühl, was sich ganz in mir ausbreitet. Eine unbeschreibliche Leichtigkeit von Körper, Seele und Geist ... recht nah an vollkommen. Bewegt. Berührt. Genährt. Gefühlt. TaKeTiNa-siert halt!!!

Danke für deine so sehr feinfühlige Art."

(Teilnehmerin nach einem Wochenend-Workshop)

 

"Ich bekan durch den Rhythmus einen Rahmen, der mir Sicherheit gab, ich hatte ein Netz. ...

Mir ist TaKeTiNa sehr angenehm, weil es nicht über die Sprache geht, weil es genau da ansetzt und hingeht, wo ich hinmöchte: in meinen Körper."

(Teilnehmerin nach einem Wochenend-Workshop)

 

Sat 25.07.2020 12:01

TaKeTiNa mit Abstand

Aktuell ist es schön zu sehen, wie physische Treffen mit Menschen wieder möglich werden und wie sich auch der rhythmische Gruppenprozess an die aktuelle Situation anpassen lässt. So ist die Zahl der Teilnehmenden durch größeren Abstand zwar deutlich reduziert und es sind keine "Spiele" mit direktem Körperkontakt möglich, aber dennoch lassen sich Formen finden, die gleichzeitige Wahrnehmung anzuregen und auch das Gefühl als Gruppe zu stärken. - Eine spannende Herausforderung, die den Teilnehmenden das Gefühl von Zusammenhalt und individueller Tiefe ermöglichen.

 

previousnext