Do 18.07.2019 15:00 Uhr bis So 21.07.2019 13:00 Uhr, Langschlag / NÖ, Uhr, Langschlag / NÖ, Elisabeth Schätz, Erhard Lütkebohle

TaKeTiNa Sommer-Retreat 2019 - "Mit Rhythmus das Leben feiern"

 
Urlaub & Kreativität verbinden! /// Rhythmus und Natur pur! Diese Tage bieten viel Raum um mit TaKeTiNa intensiv in die Welt von Rhythmus einzutauchen. Ein wunderbarer Seminarort, direkt am Waldrand und mit Badesee ganz in der Nähe. Zum Seele baumeln lassen und genießen!

 

TaKeTiNa Sommer-Retreat im Waldviertel 

"MIT RHYTHMUS DAS LEBEN FEIERN"

„ Innere und Äußere Stille erleben “

„ Ganz ins Hier und Jetzt eintauchen “

„ Die Tragende Kraft von Rhythmus spüren „

„ Sich sein lassen “

Und vieles mehr …

ZEITEN
Beginn: Donnerstag 15.00 Uhr
Ende: Sonntag 13.00 Uhr

INFO-FLYER & ANMELDUNG:
info@rhythmuswege.at

Weitere INFORMATIONEN & NEWSLETTER bestellen:
www.rhythmuswege.at

KURSLEITERIN:
Elisabeth Schätz

TaKeTiNa-Advanced-Rhythmuspädagogin
Perkussionistin,

Tanzpädagogin
Atem- und Achtsamkeits-Trainerin
Burnout-Prophylaxe-Trainerin

Zeit Do 18.07.2019 15:00 Uhr bis So 21.07.2019 13:00 Uhr
Ort Seminarbauernhof "SCHÖNECK", Bruderndorferwald, 3921 Langschlag / NÖ, AT
LeitungElisabeth Schätz
Weitere VeranstalterErhard Lütkebohle
Konditionen / Preise

KURSBEITRAG: Euro 375,- / FB bis 11.03. - Euro 350,-

 

An dieser Veranstaltung interessiert? Dann tragen Sie sich in die Liste der Interessentinnen ein.

Name:

E-Mail:

Nachricht:




Ihre Informationen werden an die Organisatoren übermittelt und für diese Zwecke gespeichert. Weitere Hinweise zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.



TaKeTiNa Workshop buchen

Möchten Sie einen TaKeTiNa-Workshop für eine bestehende Gruppe buchen, etwa zu einem speziellen Thema oder für einen besonderen Teilnehmerkreis? 

Benötigen Sie dafür einen TaKeTiNa-Rhythmuspädagogen mit besonderer Ausbildung oder Erfahrung?

Für diese oder andere Fragen kontaktieren Sie uns gerne. Klicken Sie dazu bitte hier.

„In diesem Workshop gab es viele Momente, in denen ich Glücksgefühle hatte. Auch zeigte sich großes Erstaunen (Ungläubigkeit) über das im Rhythmus sein, im Moment sein, unabhängig von den äußeren Begebenheiten. Das habe ich sehr genossen.“