Di 16.11.2021 18:30 Uhr bis Fr 19.11.2021 13:00 Uhr, Penzberg, Sabine Bundschu

"When the drummers where Women"

 
Framedrum Workshop für Frauen

Framedrum (Rahmentrommel) und Stimme Workshop für Frauen.

Der Titel ist ein Zitat des Buchtitels von Lane Redmond, der bekannten Trommlerin und Autorin. Der Workshop richtet sich speziell an Frauen, die die Kraft dieser ursprünglich weiblichen Trommel der Priesterinnen erleben möchten.

Es geht nicht nur um das Erlernen der unterschiedlichen Rhythmen auf dieser Trommel, die bis 4000 v.Chr. zurückgeht, sondern auch um die Begleitung von Gesang.  Verschiedene Settings  laden zum Erleben des gemeinsamen Pulsieren ein. Ein weiterer Fokus st das Erleben der Freiheit beim gleichzeitigen Singen und Spielen. Frauen mit unterschiedlichen Leveln des Spielens sind willkommen, da sich in dieser Form alles gut integrieren lässt. Jede mit ihren speziellen Fähigkeiten. Ohne Leistungsdruck, aber mit viel Spaß!

 

Zeit Di 16.11.2021 18:30 Uhr bis Fr 19.11.2021 13:00 Uhr
Ort ZIST, Zist 1, 82377 Penzberg, DE
LeitungSabine Bundschu
Weblinkhttps://www.zist.de/de/veranstaltung/selbsterfahrung/when-drummers-were-women-0
Konditionen / Preise

Die Organisation und Anmeldung über ZIST:

 

www.zist.de/de/kurs-anmeldung

 

 

 

 

 

An dieser Veranstaltung interessiert? Dann tragen Sie sich in die Liste der Interessentinnen ein.

Name:

E-Mail:

Nachricht:




Ihre Informationen werden an die Organisatoren übermittelt und für diese Zwecke gespeichert. Weitere Hinweise zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.



TaKeTiNa Workshop buchen

Möchten Sie einen TaKeTiNa-Workshop für eine bestehende Gruppe buchen, etwa zu einem speziellen Thema oder für einen besonderen Teilnehmerkreis? 

Benötigen Sie dafür einen TaKeTiNa-Rhythmuspädagogen mit besonderer Ausbildung oder Erfahrung?

Für diese oder andere Fragen kontaktieren Sie uns gerne. Klicken Sie dazu bitte hier.

„Mit einiger Zeit Abstand kann ich sagen, dass ich eine gewisse heitere Gelassenheit in den Alltag mitgenommen und integriert habe. Das hilft mir insbesondere in meinem Beruf, wenn es mal wieder stressig wird.“