Fr 01.05.2020 18:00 Uhr bis So 03.05.2020 14:00 Uhr, Schönau an der Triesting, Ulrike Knapp-Korb-Weidenheim

RHYTHM FOR LIFE - "Feel the BEAT"

 

Rhythmisch zu innerer Ruhe & Lebensfreude

Mit Rhythmus eine Verbindung nach innen herstellen, sein Potenzial entfalten, nicht gewünschte Verhaltensmuster aufspüren, auflösen und zur Tiefenentspannung kommen, sind nur einige der Wirkungen von TaKeTiNa®.
Durch das Sprechen von Rhythmussilben, die nach und nach mit Schritten, Klatschen und Rasseln ergänzt werden, entsteht ein Rhythmusfeld. Der Berimbau leitet durch das Call & Response-Singen, während der Surdo als Fundament und Herzschlag dabei unterstützt.
Die Teilnehmer verwenden ihren Körper als Instrument. Jeder macht in seinem Zeitmaß mit, wie es gerade passt. Lass dich überraschen! Erlebe den Beat!

Zeit Fr 01.05.2020 18:00 Uhr bis So 03.05.2020 14:00 Uhr
Ort Klangwelt Salterina (Nähe Wien), Kirchengasse 12, 2525 Schönau an der Triesting, AT
LeitungUlrike Knapp-Korb-Weidenheim
Weblinkhttp://www.klangwelt-salterina.at
Konditionen / Preise

Freitag: 18-21Uhr  anschl. Gongbad

 

Samstag: 10-13 und 15:30 -18Uhr  anschl. Theta-Drumming

 

Sonntag: 10-13Uhr

 

Preis: 220,- (Ermäßigung auf Anfrage)

 

An dieser Veranstaltung interessiert? Dann tragen Sie sich in die Liste der Interessentinnen ein.

Name:

E-Mail:

Nachricht:




Ihre Informationen werden an die Organisatoren übermittelt und für diese Zwecke gespeichert. Weitere Hinweise zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.



TaKeTiNa Workshop buchen

Möchten Sie einen TaKeTiNa-Workshop für eine bestehende Gruppe buchen, etwa zu einem speziellen Thema oder für einen besonderen Teilnehmerkreis? 

Benötigen Sie dafür einen TaKeTiNa-Rhythmuspädagogen mit besonderer Ausbildung oder Erfahrung?

Für diese oder andere Fragen kontaktieren Sie uns gerne. Klicken Sie dazu bitte hier.

„Es hat mich sehr entspannt, dabei zu sein, so wie ich bin und mit dem was ich bin. Es entstand eine Leere in mir, die zugleich überaus erfüllend war. Ich war so zufrieden und diese Erinnerung nährt mich immer noch. Tagelang spürte ich ein tragendes Pulsieren im Körper.“