So 19.05.2019 15:00 Uhr bis So 19.05.2019 19:00 Uhr, Göttingen, Uhr, Göttingen, Daniel Heise

Rhythmus als tragende Kraft

 

Rhythmen haben tiefgreifende positive Effekte auf Körper und Psyche. TaKeTiNa als musikalischer Lernprozess aktiviert das tief in uns verwurzelte „rhythmische Wissen“ auf spielerische Weise, ohne dass wir musikalische Vorkenntnisse benötigen. Mit unserem Körper als Instrument führt TaKeTiNa schrittweise in das Erleben von 3 verschiedenen rhythmischen Ebenen – Schritten, Klatschen und Stimme – wobei unser Kopf getrost Pause machen darf. Während einer „Rhythmusreise“ wechseln stabilisierende Phasen mit solchen, die destabilisieren, und wir erleben ein spielerisches Hin – und Her zwischen „im Rhythmus sein“ und „aus dem Rhythmus fallen“. Durch das sich wiederholende Verlieren und Wiederfinden wird die Basis geschaffen für ein tieferes Vertrauen in die tragende Kraft von Rhythmus als einer zentralen Lebenskraft. TaKeTiNa kann unser Potenzial erweitern, unsere Ressourcen aktivieren, zu tiefer Entspannung führen, sowie Gelassenheit und wache Präsenz fördern. TaKeTiNa kann aber auch einfach die Freude in uns wecken, mit anderen Menschen in der Musik zu sein !

Zeit So 19.05.2019 15:00 Uhr bis So 19.05.2019 19:00 Uhr
Ort TanzZentrum Göttingen, Am Wochenmarkt 24, 37073 Göttingen, DE
LeitungDaniel Heise
Konditionen / Preise

Teilnahmegebühr: 40,- €

 

An dieser Veranstaltung interessiert? Dann tragen Sie sich in die Liste der Interessentinnen ein.

Name:

E-Mail:

Nachricht:




Ihre Informationen werden an die Organisatoren übermittelt und für diese Zwecke gespeichert. Weitere Hinweise zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.



TaKeTiNa Workshop buchen

Möchten Sie einen TaKeTiNa-Workshop für eine bestehende Gruppe buchen, etwa zu einem speziellen Thema oder für einen besonderen Teilnehmerkreis? 

Benötigen Sie dafür einen TaKeTiNa-Rhythmuspädagogen mit besonderer Ausbildung oder Erfahrung?

Für diese oder andere Fragen kontaktieren Sie uns gerne. Klicken Sie dazu bitte hier.

„Ich habe die achtsame Atmosphäre genossen ... dass ich so da sein durfte, wie ich bin. ... Ich habe für mich sehr wichtige Impulse mitbekommen. Wie so oft bei mir, wurden sie erst ein paar Tage später richtig deutlich.“