Fr 03.04.2020 19:00 Uhr bis So 05.04.2020 14:00 Uhr, Leipzig, Matthias Schirmer, Kathrin Bergsiek

<Verschoben auf 26.-28.6.> Rhythmus. Klang. Verbindung | TaKeTiNa-Workshop in Leipzig

 

Rhythmus und Klang kennen wir seit unserem frühesten Erleben. Rhythmus kann tragen, Ordnung geben und uns mit der Umwelt und anderen Menschen oder Ereignissen verbinden. Klänge wie Rhythmen erzeugen Resonanz in uns, etwas schwingt mit oder kommt in Schwingung. Gleichzeitig können im gemeinsamen „Grooven“ z.B. Freude und Energie entstehen.

Wir laden ein zu einer bewegten Erfahrung ohne Anstrengung in lebendiger Verbindung mit der Gruppe und mit sich selbst.

Ein Rhythmus-Wochenende in Leipzig, Freitag bis Sonntag, verschoben auf 26.-28.6., und zwar am
Freitag 19-21.30 Uhr | Samstag 11-14 und 16-19 Uhr | Sonntag 11-14 Uhr
bei "Nia & more" direkt am Bayrischen Bahnhof (S-Bahn), Hohe Straße 9, 04107 Leipzig.

Zeit Fr 03.04.2020 19:00 Uhr bis So 05.04.2020 14:00 Uhr
Ort Nia & more, Hohe Straße 9, 04107 Leipzig, DE
LeitungMatthias Schirmer
Weitere VeranstalterKathrin Bergsiek
Konditionen / Preise

Der Teilnahmebeitrag beträgt 145 Euro, bei Anmeldung bis 1. Juni 120 Euro.

 

An dieser Veranstaltung interessiert? Dann tragen Sie sich in die Liste der Interessentinnen ein.

Name:

E-Mail:

Nachricht:




Ihre Informationen werden an die Organisatoren übermittelt und für diese Zwecke gespeichert. Weitere Hinweise zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.



TaKeTiNa Workshop buchen

Möchten Sie einen TaKeTiNa-Workshop für eine bestehende Gruppe buchen, etwa zu einem speziellen Thema oder für einen besonderen Teilnehmerkreis? 

Benötigen Sie dafür einen TaKeTiNa-Rhythmuspädagogen mit besonderer Ausbildung oder Erfahrung?

Für diese oder andere Fragen kontaktieren Sie uns gerne. Klicken Sie dazu bitte hier.

„Ich fühle mich noch immer getragen von diesen friedlichen, ruhigen und doch chaotischen Tagen. Oft habe ich heute noch ein Lächeln auf den Lippen und spüre eine Zufriedenheit ... das TaKeTiNa-Wochenende war für mich eine ganz neue Erfahrung, sowohl mit Rhythmus umzugehen als auch meine Stimme zu erleben.“