Sa 01.02.2020 10:00 Uhr bis So 02.02.2020 13:00 Uhr, Münster, Eliana Baruffol, Astrid Bosshard

TaKeTiNa Rhythmus Workshop

 

Im Rhythmus sein ist im Grunde unsere natürliche Lebensweise.

Der Körper ist das Instrument. Musik entsteht in der Gruppe.

TaKeTiNa öffnet uns durch die gleichzeitige Wahrnehmung im Rhythmus einen Raum, in dem sich das Bewusstsein erweitert, die rhythmische Intelligenz erwacht und die Kreativität sich entfalten kann. Im TaKeTiNa Prozess hat Rhythmus das Potential unsere Gedanken zur Ruhe zu bringen und uns einen Weg in die innere Stille zu weisen.In diesem Prozess öffnet sich unsere Wahrnehmung und wir kommen in tiefen Kontakt mit uns selbst. Dabei kann sich auf spielerische Weise Entspannung und Wachheit, heitere Gelassenheit und Intensität ausbreiten. Strukturen die uns im Leben behindern können im Lernprozess erkannt und transformiert werden.

Jede(r) kann mitmachen, musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Zeit Sa 01.02.2020 10:00 Uhr bis So 02.02.2020 13:00 Uhr
Ort Nünningweg 133, 48161 Münster, DE
LeitungEliana Baruffol
Weitere VeranstalterAstrid Bosshard
Konditionen / Preise

Ort: Haus Mariengrund

 

Samstag 1. Februar  10:00 - 18:00 Uhr mit Mittagspause

 

                                   19:00 - 20:30 Uhr Trommelmeditation

 

Sonntag 2. Februar  10:00 - 13:00 Uhr 

 

Kosten für beide Tage:  175,00 € 

Studentenrabatt ist möglich

 

An dieser Veranstaltung interessiert? Dann tragen Sie sich in die Liste der Interessentinnen ein.

Name:

E-Mail:

Nachricht:




Ihre Informationen werden an die Organisatoren übermittelt und für diese Zwecke gespeichert. Weitere Hinweise zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.



TaKeTiNa Workshop buchen

Möchten Sie einen TaKeTiNa-Workshop für eine bestehende Gruppe buchen, etwa zu einem speziellen Thema oder für einen besonderen Teilnehmerkreis? 

Benötigen Sie dafür einen TaKeTiNa-Rhythmuspädagogen mit besonderer Ausbildung oder Erfahrung?

Für diese oder andere Fragen kontaktieren Sie uns gerne. Klicken Sie dazu bitte hier.

„Es hat mich sehr entspannt, dabei zu sein, so wie ich bin und mit dem was ich bin. Es entstand eine Leere in mir, die zugleich überaus erfüllend war. Ich war so zufrieden und diese Erinnerung nährt mich immer noch. Tagelang spürte ich ein tragendes Pulsieren im Körper.“